Stipendiengesuche



Stipendiengesuche für namibische Studierende erfolgen ausschliesslich auf Empfehlung von Dozenten und können nur von einem betreuenden Professor oder Professorin an einer Universität im südlichen Afrika eingereicht werden. Bei der Vergabe eines Stipendiums wird eine Stipendienvereinbarung zwischen dem Antragsteller und der Carl Schlettwein Stiftung getroffen, die der Stipendiat ebenfalls unterzeichnet. 


____________________________________________________________________________

Kriterien für Stipendienanträge

____________________________________________________________________________

Gesuche müssen vom betreuenden Supervisor, dem Antragsteller, zugunsten eines definierten Studierenden, dem Stipendiaten gestellt werden. Nach Ablauf eines Stipendiums kann der Antragsteller ein Stipendiumgesuch für einen weiteren Stipendiaten einreichen.

Der Antragsteller ist für die Qualität des Antrags verantwortlich und und gibt eine realistische Einschätzung der akademischen Fähigkeiten des Stipendiaten ab. Zudem sichert der Antragsteller die Kommunikation mit der Carl Schlettwein Stiftung und ist für die Einhaltung der getroffenen Vereinbarungen verantwortlich.

Siehe hierzu auch Projektfinanzierungen/Stipendien

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Stiftungsleistungen. Die Entscheidungen des Stiftungsrates sind unwiderruflich.

Termine
Stipendienanträge können zweimal jährlich eingereicht werden. Die beiden Eingabetermine sind jeweils der 28. Februar und 30. September. Die Gesuche werden in der Regel 6 - 8 Wochen nach dem Eingabetermin im Stiftungsrat behandelt und entschieden.

Gesuche werden behandelt, wenn die Unterlagen den Richtlinien für Stipendiengesuche entsprechend vollständig bis zum Eingabetermin bei der Stiftung eingetroffen sind.

Voraussetzungen
  • Der Stipendiat besitzt die namibische Staatsbürgerschaft.
  • Der Antrag lautet für eine postgraduate Ausbildung nach abgeschlossenem Bachelor.
  • Die Studien sind in geisteswissenschaftlicher Richtung, oder für eine bibliothekarische oder archivarische Ausbildung.
  • Der Stipendiat studiert an einer Universität im südlichen Afrika. Dies umfasst Angola, Zambia, Malawi und Moçambique, sowie alle südlich davon liegenden Länder.

Ausschlusskriterien
  • Es werden keine Auslandaufenthalte, Austauschjahre, o.ä. unterstützt
  • Es wird keine rückwirkende Finanzierung ex post gesprochen.

Stipendienvereinbarung
Bei Vergabe eines Stipendiums wird zwischen Carl Schlettwein Stiftung, Antragsteller und Stipendiaten eine Vereinbarung getroffen, die mindestens folgende Punkte enthält
  • Die Carl Schlettwein Stiftung erhält das Erstpublikationsrecht der Thesis im Verlag der BAB
  • Die Thesis wird der Carl Schlettwein Stiftung ohne Kostenfolge zur Verfügung gestellt mit der Einwilligung, dass diese in der Bibliothek der BAB frei zugänglich gemacht werden kann
  • In sämtlichen Publikationen wird vom Stipendiaten auf die Unterstützung durch die Carl Schlettwein Stiftung hingewiesen

Zahlungsfrequenz und Interim Reports
Mehrjährige Stipendien werden in der Regel einmal jährlich auf Beginn des Kalenderjahres, aber erst nach Eingang eines Interim Reports ausgezahlt.

Der Interim Report umfasst sowohl einen Bericht des Stipendiaten wie auch die Einschätzung der Leistungen des Stipendiaten durch den Antragsteller, zusammen mit einem kurzen Ausblick auf das kommende Jahr.

Links
Richtlinien für Stipendiengesuche
Entwurf einer Stipendienvereinbarung
Erklärung Copy Right für BAB



ċ
Carl Schlettwein,
26.06.2014, 05:19
Ċ
Carl Schlettwein,
26.06.2014, 02:41
Ċ
Carl Schlettwein,
20.11.2014, 02:26
Ċ
Carl Schlettwein,
29.09.2016, 00:11